Fluchten

IMG_9813

Die Frage nach dem Sinn stellt sich immer öfter. Was will ich eigentlich damit bezwecken Brote zu fotografieren? Ist das eine Identitätssuche? Alltags-flucht? Traumtänzerei?

Im Moment verfolge ich kein klares Ziel. Das Leben fordert mich mehr als mir lieb ist. Überfordert mich. Die ursprüngliche Idee neue Spuren zu verfolgen, verflüchtigt sich gerade. Es fehlt die Relevanz.

Sascha Lobo findet für den Sinn Worte, denen ich folgen kann: „Zum Glück, zum eigenen, kleinen, temporären Glück, der Weltkrisen entfliehende Rückzug ins Gebratene, der Garten im Mund.“

Ich werde mir diese kleine Hintertür weiter offenhalten.

Und hier sind noch Projekte mit Relevanz:

Restlos glücklich

Kaffeesatz ( Sowieso dieser Blog)

Kitchenontherun

Friedliches Essen

– Und diese Empfehlung von Tante MASHA.

IMG_9815 Was der Kühlschrank so hergibt – Brot

  • Toastbrot
  • Ziegenfrischkäse
  • Tahin
  • Möhren
  • Sesam
  • Salz, Pfeffer
  • Sesamöl

Den Ziegenfrischkäse mit etwas Tahinpaste verrühren. Die Möhren in dünne Streifen schneiden und in Sesam- oder Olivenöl anbraten. Währenddessen  das Brot toasten und den Sesam rösten. Das Brot mit dem Frischkäse bestreichen, mit den Möhrenstreifen belegen und mit Sesam, Salz und Pfeffer krönen.IMG_9817

  • IMG_9820

Schreibe eine Antwort zu tomkefriemel Antwort abbrechen